Geschätzte Lesedauer dieses Artikels: 4 Minuten

Benötigen Sie professionelle und einprägsame Visitenkarten für Ihr Unternehmen?

Sind Sie auf der Suche nach einer Werbeagentur, die mehr als Digitales Marketing bietet?

Sie kommen aus Aalen oder der Region und wollen potentielle Kunden durch persönlichen Kontakt dazugewinnen?

Dann sind Sie hier genau richtig!

In diesem Artikel erfahren Sie alles wissenswerte über die Erstellung von Visitenkarten, worauf man besonders gut achten sollte und wieso sie noch heute wichtig für die Kundengewinnung sind.

Sind Visitenkarten noch zeitgemäß?

Ja, das sind sie!

Da das Überreichen von Visitenkarten fest mit persönlichem Kontakt verknüpft ist, tragen sie maßgeblich dazu bei, einen ersten guten Eindruck zu schaffen.

Sie sind Ihr persönliches Aushängeschild und geben Ihrem Gegenüber alles Wissenswerte auf einen Blick.

Zudem hat der potentielle Kunde die Möglichkeit jederzeit auf das enthaltene Wissen zurück zu greifen und Sie über verschiedenste Wege zu kontaktieren.

Wie sieht die perfekte Visitenkarte aus?

Visitenkarten sollen die Persönlichkeit des Besitzers widerspiegeln. Deshalb darf ein Firmenlogo, Claim, sofern vorhanden, und die im Corporate Design festgelegten Farben nicht fehlen.

Von Schnick Schnack und zu vielen Motiven raten wir ab, da diese oft vom Logo ablenken und unseriös wirken können. Halten Sie die Gestaltung der Visitenkarte deshalb schlicht und aufs Wesentliche konzentriert, sodass der Inhalt im Vordergrund steht.

Jenny Schmid, Grafik Designerin

Dezente Motive, die zum Logo passen und dieses hervorheben sind dabei jederzeit willkommen.

Künstler und Gestalter sind von dieser Regel ausgeschlossen, da sie mit der Visitenkarte bereits Ihren Stil sowohl durch Farbe und Typografie, als auch durch das Papier ausdrücken können.

Was gehört auf eine professionelle Visitenkarte?

Da Visitenkarten nur einen kleinen Platz zur Verfügung haben, muss man sich beim Inhalt auf das Wesentliche konzentrieren.

Deshalb sollten Sie sich zunächst Fragen, welche Informationen Sie Ihrem potentiellen Kunden geben möchten.

Die persönlichen Daten wie Telefon- oder Handynummer, E-Mail- oder Internetadresse, sowie die Postalische Anschrift geben Ihrem Kunden unterschiedliche Wege Sie zu kontaktieren.

Sie helfen dabei, auch Telefon scheue Menschen zur Kontaktaufnahme zu animieren.

Achtung

Es kann passieren, dass negative Gefühle mit dem Unternehmen verknüpft werden, was um jeden Preis verhindert werden muss.

Die Faxnummer haben wir bei unserer Aufzählung bewusst weggelassen, da sie heutzutage fast nicht mehr genutzt wird. Sie sollte nur darauf stehen, wenn man auch tatsächlich darüber kontaktiert werden möchte.

Was sollte man bei der Visitenkarte beachten?

Was ist wichtig bei einer Visitenkarte? Damit Visitenkarten auch nach dem Überreichen im Gedächtnis bleiben, müssen sie möglichst aussagekräftig, ästhetisch und einprägsam gestaltet werden.

Sie sind das einfachste und schnellste Aushängeschild der Firma und sorgen dafür, dass der potentielle Kunde sich merkt, wer ihm diese Karte übergeben hat.

Für eine bessere Einprägsamkeit lohnt es sich deshalb auf die Typografie, die Haptik, also das Papier und die richtige Größe der Visitenkarte zu achten.

So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Welche Schriftgröße nimmt man für Visitenkarten?

Wie groß die Schrift sein soll, hängt von der verwendeten Schriftart und des Schriftschnittes ab.

Allerdings gilt, dass der Text auf Visitenkarten nicht kleiner als 7 pt sein darf.

Hinweis

Alles unter 7 pt ist für den Betrachter zu anstrengend, um den Inhalt klar erkennen zu können, weshalb er schnell das Interesse verliert.

Für Namen und Titel kann, abhängig vom vorhandenen Platz, eine höhere Schriftgröße verwendet werden, da diese sich vom restlichen Inhalt abheben und direkt ins Auge springen sollen.

Schriftgrößen für eine Visitenkarte

Wie groß ist eine Visitenkarte in cm?

Standardmäßig haben europäische Visitenkarten eine Größe von 8,5 x 5,5 cm. Allerdings gibt es auch besondere Visitenkarten-Maße, die davon abweichen.

Sie werden häufig verwendet, um aus der Masse hervorzustechen und sind kostspieliger als herkömmliche Visitenkarten.

Beispiel hierfür sind schlanke Visitenkarten mit 9,0 x 5,0 cm, Klappvisitenkarten mit einem Maß von 11,0 x 5,5 cm oder 5,5 x 11,0 cm, sowie quadratische Visitenkarten mit 5,5 x 5,5 cm.

Größe einer Visitenkarte

Welches Papier nimmt man für Visitenkarten?

Die Dicke einer Visitenkarte ist abhängig von der Grammatur des verwendeten Papiers.

Grammatur einer Visitenkarte

Es sollte bei der Auswahl darauf geachtet werden, dass das Papier eine höhere Grammatur und somit eine größere Dicke aufweist.

Zu dünnes Papier sorgt dafür, dass die Visitenkarte im Geldbeutel oder der Hosentasche viel zu schnell zerknittert oder sogar im schlimmsten Fall zerreißt.

Expertentipp

Wir empfehlen die Verwendung von mindestens 240 g/m².

Zudem muss zwischen gestrichenem und ungestrichenem Papier unterschieden werden.

Gestrichenes Papier sorgt mit seiner beschichteten Oberfläche für intensive leuchtende Farben und feine Farbverläufe, wohingegen ungestrichenes Papier eine raue Oberfläche aufweist, auf der man einzelne Fasern erkennen kann.

Visitenkarten für Aalen

Sie möchten Ihren persönlichen Auftritt Ihren Kunden gegenüber verbessern und benötigen deshalb professionell gestaltete Visitenkarten?

Dann melden Sie sich bei uns!

Gemeinsam erweitern wir Ihr Corporate Design mit auf Sie abgestimmten Visitenkarten und sorgen somit für eine bessere Einprägsamkeit bei potentiellen Kunden.

Sie möchten in einem persönlichen Gespräch mehr über die Möglichkeiten Ihres Unternehmen erfahren?

Beratung anfragen

Über den Autor

Jenny Schmid

Jenny Schmid ist gelernte Grafik Designerin und einer der kreativen Köpfe hinter smarterPresence. Sie ist Ideengeber und beinahe in jeden Konzeptionsprozess involviert.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren..

Neugierig geworden?

Kontaktieren Sie uns!
Gemeinsam bringen wir IHR UNTERNEHMEN voran.